Hammermühle “Vertica” – Bühler DFZK 2 EX

Doppelmühle

  • Antriebsleistung 2 x 110 kW
  • 1480 U/min
  • Walzenspeiseapparat DFAV mit Schwerteilausleser
  • passende Druckentlastung/ Berstscheiben von Fike
  • dazugehörige Steuerung DFZQ mit Schaltschränken bzw. Lastschränken inkl. sämtlicher Bauteile (Motorschutz,Frequenzumrichter, usw.) und auf Funktion geprüft
  • 6-fach geteiltes Einlaufsegment für eine optimale Beschickung beider Mühlen (3 versetzte Einläufe pro Mühle)
  • Die Rotoren mit Schleißschienen und Schlägern sind neu angefertigt und unbenutzt
  • Austragsschnecke und Klappkasten
  • Oberhalb der Austragsschnecken sind Fike Berstscheiben verbaut
  • Gesamte Dokumentation verfügbar!

Gesamtbeschreibung der Funktion

Vorteile
– Bis zu 25 % Energieeinsparung
– Nahezu kein Feuchtigkeitsverlust
– Kurze Umrüstzeiten, geringer Unterhaltsaufwand
– Geräuschpegel max. 83 dB(A)

Einsatz
Die Hammermühle Vertica wird vorwiegend in der Futtermittelindustrie für die Gemisch- und Einzelvermahlung eingesetzt.
Weiter eignet sie sich für Vermahlungsprozesse in der Müllerei-, Öl- und Biomasseindustrie sowie für andere Produktionszweige.

Effizientes Vermahlen
Durch das geschlossene Aspirationssystem in der Mahlkammer wird keine Aspiration für den Vermahlungsprozess benötigt. Dies erlaubt bei Strukturvermahlung
eine Energieersparnis von bis zu 25 % im Vergleich zu horizontalen Hammermühlen. Der Feuchtigkeitsverlust des Mahlgutes während des Vermahlungsprozesses ist
praktisch null.

Kurze Umrüstzeiten
Die optimale Zugänglichkeit durch den automatisch absenkbaren Konus sowie der einfache Sieb- und Schlägerwechsel ergeben minimale Betriebsunterbrüche.
Die Rotor-Bremsung im Gegenstromprinzip bringt den Rotor sofort zum Stillstand.

Geringer Unterhaltsaufwand
Durch die Verwendung hochwertiger Materialien und das Design der Mahlkammer werden Unterhaltsaufwand und Verschleiss signifikant reduziert. Verschleissteile sind
gesteckt oder verschraubt und können einfach ausgetauscht werden.

Hervorragende Sanitation
Der Mahlraum ist dank des automatisch absenkbaren Konus von allen Seiten sehr gut zugänglich. Kontrolle und Reinigung der Mahlkammer werden bedeutend
vereinfacht.

Hohe Betriebssicherheit
Der Zweihand-Sicherheitsschalter verhindert die unsachgemässe Bedienung des Konus. Die Temperatur- und die Vibrationsüberwachung (optional) bieten zusätzliche
Sicherheit. Mit einem Geräuschpegel von max. 83 dB(A) ist die Hammermühle Vertica nur halb so laut wie horizontale Hammermühlen. Geeignet für ATEX Zone 22.

Gewichte und Volumen der DFZK 2 mit 2 x 110 kW 

Gewicht netto 4000 kg

Seeverpackungsvolumen 23,6 m³

Technische Daten DFZK 2

Durchsatz max. 70 t/h

110 kW mit 1500 U/min

Siebfläche 0,7 m²

Sieblochung 2,0 / 2,5 / 3,0 / 3,5 / 4,0 / 5,0 / 6,0 / 8,0

Anzahl der Schläger ges. 48St. (24 x kurz & 24 x lang)

Einsatzgrenzen
Der Produktfluss in die Hammermühle erfolgt über den Speiseapparat DFAV. Zur Vermahlung eignen sich freifliessende Schüttgüter mit folgenden Spezifikationen:
– Max. Stückgrösse 60 mm Kantenlänge
– Schüttgewicht: 0,2–0,8 kg / dm3
– Produkt-Feuchtigkeit bis 15 % H2O
– Produkt-Temperatur max. 40 °C

Hammermühlen-Steuerung DFCQ
Die Maschinensteuerung DFCQ steuert und regelt den Betrieb der Hammermühle Vertica wie folgt:
– Regulation des Produktflusses auf eine Soll-Leistung des Hauptmotors
– Automatischer Start und Stopp aller Motoren
– Steuerung des Konus inkl. Überwachung der Sicherheitsfunktionen
– Steuerung von Endschaltern und Sensoren
– Kommunikationsschnittstelle zum Leitsystem

Spezifische Daten des DFAV 2 

Anwendung
Der Speiseapparat DFAV wird hauptsächlich für die kontinuierliche Zuführung von Produkt zur Hammermühle DFZK Vertica eingesetzt. Darüber hinaus kann er auch
für Vorreinigungszwecke sowie für das Ausscheiden von Schwer- und Eisenteilen vor Walzwerken und Walzenstühlen verwendet werden.

 

Betrieb
Die Zuführleistung zur Hammermühle DFZK Vertica wird durch den elektrisch betätigten Segmentschieber und die frequenzgesteuerte Speisewalze automatisch der
Motorenlast der Hammermühle angepasst. Bei Walzenstühlen kann die Zuführleistung manuell durch den Segmentschieber eingestellt werden.
Der integrierte Schwerteileausleser und ein Permanentmagnet scheiden alle Verunreinigungen wie Steine oder Eisenteile aus. Dadurch werden Maschinen und Anlagen vor Beschädigung geschützt und eine optimale Produktqualität ist jederzeit gewährleistet.

Einsatzgrenzen
Der Speiseapparat eignet sich für die Zuführung von Produkten mit den nachfolgenden Eigenschaften:
– Partikelgrösse: max. Länge 60 mm
– Schüttgewicht: 0,2 – 0,8 kg / dm³
– Feuchtigkeitsgehalt: max. 15 % H2O

Merkmale
– Einstellbare Zuführleistung
– Lastgesteuerte Durchsatzregulierung
– Schwerteileausleser
– Permanentmagnet

Abmessungen und Gewichte

Durchsatz DFAV 2 max. 100 m³/h

Getriebemotor 380-420 V AC // 0,37 kW

 

Maschinensteuerung und Durchsatzregulierung 

Anwendung
Das Steuergerät DFCQ wird hauptsächlich als Maschinensteuerung für die Hammermühle DFZK Vertica eingesetzt. Es kann auch für die Durchsatzregulierung der Speiseapparate der Hammermühlen DFAV, DFZC und DFZP verwendet werden.

 

Einsatz als Maschinensteuerung
Das Steuergerät DFCQ steuert den gesamten Vermahlungsprozess der Hammermühle DFZK Vertica.
Die Produktzuführung zur Hammermühle wird automatisch der Motorenlast angepasst. Dank einem speziellen Startprogramm erreicht die Mühle die gewünschte
Nennlast innerhalb kürzester Zeit.

Zusätzlich zu den Hauptfunktionen wie das Ein- und Ausschalten aller Motoren überwacht das Steuergerät DFCQ die Sicherheitsfunktionen der Maschine. Es sind
Schnittstellen für Betrieb, Anzeige und Prozesssteuerung vorhanden. In der Standardkonfiguration umfasst die Maschinensteuerung DFCQ den Leistungsschrank inkl. Steuergerät, den Sicherheitskasten der Hammermühle DFZK Vertica sowie die Durchsatzregulierung.

Einsatz als Durchsatzregulierung
Als Durchsatzregulierung für die Hammermühlen DFAV, DFZC und DFZP eingesetzt, steuert die DFCQ die Grundfunktionen des Speiseapparates. Die Last der Hammermühle
wird durch Verstellung des Speisespalts und die Steuerung der Speisewalzendrehzahl geregelt. Zusätzlich werden alle Sensoren wie beispielsweise Niveausonden
überwacht.

Kundennutzen
– Bedienerfreundliche Benutzeroberfläche
– Rasche Fehlerbehebung dank detaillierten Prozessinformationen

Funktionalität 

Regelung der Motorenlast auf einen Sollwert

Durchsatzregulierung Speiseapparat
– Speisewalze: Drehzahlanpassung
– Segmentschieber: Speisespalteinstellung

Überwachung und Steuerung Speiseapparat-Elemente
– Leerstandsonde Vorbehälter
– Vollstandsonde Speiseapparat
– Magnetausscheider
– Schwerteileausleser
– Umluftventilator

Konusbetätigung Hammermühle DFZK

Steuerung Rotordrehrichtung

Ein- und Ausschalten aller Motoren

Kontrolliertes Abbremsen des Rotors

Abschaltung des Motors bei längerem Betrieb der Maschine im Leerlauf

Überwachung des Betriebszustandes, Alarmmeldungen

Profibus-Schnittstelle

Die Mühle befindet sich in einem neuwertigen Zustand. Alle Maschinenteile wurden Pulverbeschichtet in Bühler Weiss.  Diese spezielle Farbe ist mit einem Lebensmittelzertifikat ausgewiesen. Eine Besichtigung kann jederzeit bei uns im Lager erfolgen!

Kategorien: ,

Zusätzliche Information

Hersteller

Typ

Maschine

Baujahr